Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 26/2007

Meinen Schrank zieren unzählige Pullis, Tops, Jacken, Westen usw., alle selbst gestrickt. Manche Sachen habe ich jahrelang nicht getragen. Langsam reift der Entschluss, einiges abzugeben. Doch wem, wohin? Zur Altkleidersammlung? Eigentlich zu schade dafür, außerdem hängt doch irgendwie mein Herz daran. Wie handhabt Ihr das?

Große Teile habe ich bisher nur 3 gestrickt und dafür 2 für mich. Meine Serrano-Jacke schleppe ich momentan jeden Tag, so dass ich bei dieser das Problem nicht habe werde, sie wird wohl eher auseinanderfallen, wenn ich aufhöre, sie zu tragen. Den ersten Pulli, den ich mir gestrickt habe, trage ich mittlerweile nur noch im Winter zuhause. Auf der einen Seite hänge ich dran, weil es mein erster fertig gestellter Pullover war, auf der anderen Seite ist er allerdings wollweiß (noch erträglich, bei gelb oder pink wäre die Entscheidung schon anders ausgefallen :devil_tb:) und aus 100% Polytierchen. So ganz gehen lassen konnte ich ihn noch nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.