Männerpullover: schlicht & schwarz

Anfang 2004 habe ich mal ein ganzes Kilo schwarze Merino von Huppertz in einem Monat versponnen und das Navajozwirnen geübt. Daraus soll ein Pullover für meinen Mann werden. Am Rückenteil habe ich immer mal wieder gestrickt, aber dabei ist es geblieben, weil ich ständig was anderes gemacht habe. Da ich nun aber beschlossen habe, aufgrund diverser Erfahrungen mit gestrickten Geschenken und Wichteleien, nur noch für meinen Mann und mich zu spinnen und zu stricken, hat der Pullover gute Chancen fertig zu werden. Das Rückenteil habe ich gestern abend beendet und das Vorderteil auch gleich angeschlagen und noch ein paar Reihen am Bündchen gestrickt. Ich stricke ein 2re-2li-Bündchen und den Rest glatt rechts, da die Wolle selbst Struktur hat und ich es auch so interessant finde. Leider lässt sich schwarz nur schwer fotografieren.

One thought on “Männerpullover: schlicht & schwarz”

  1. he, da bin ich mal gespannt, wie lang das vorderteil braucht 😉 bzw. wie er so in der realität aussieht 🙂 aber dein mann wird sich bestimmt sehr freuen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.