Die Mermaid-Socken sind fertig!

Ich habe die ganzen Tage fleißig genadelt und in der Nacht von Samstag zu Sonntag ist auch die 2. Mermaid-Socke fertig geworden:

Größe 39, für mich 🙂

72 Maschen

Regia Canadian Fashion Farbe 4726

Gleich im Anschluss habe ich gestern angefangen, den Single der Trekking 110 zu verheiraten und es fehlen auch nur noch ein paar Reihen und ich kann mit der Spitze loslegen. Danach habe ich noch einen Single der Trekking 100 zu verheiraten und ich glaube, dann könnte ich eigentlich mal wieder ein Paar für meinen Mann stricken…

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 15/2006

Wann hast Du mit dem Stricken angefangen? Und warum?

Stricken gelernt habe ich in der Schule. Das erste Stück sollte ein Quadrat werden, aber es war oben kleiner als unten 😉 Ich konnte vorher schon häkeln. Das hatte ich von meiner Oma gelernt und habe meine Puppen damit eingehäkelt. Danach habe ich mal einen Schal gestrickt und meinen ersten Pullover habe ich wohl so mit 16 angefangen.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 14/2006

Ganz oft muss ich bei der Hausarbeit ans Stricken denken. Ich lasse dann schon mal Fünfe gerade sein und setze mich aufs Sofa zum Stricken. Kommt das bei Euch vor? Oder ist Euch Eure Hausarbeit wichtiger?

Danke Regina

Also mir passiert es öfter, dass ich tagsüber im Büro ans Stricken denke, nämlich dann, wenn ich ein Tief habe.

Zuhause ist es unterschiedlich. Da kommt es auf den Zustand unserer Wohnung und meine Verfassung bzw. Lust an. Wenn ich überhaupt keine Lust zum Aufräumen habe, setze ich mich auch schon mal hin und bin “blind”…

Mermaid-Socken

Socken stricke ich auch noch. Das Mermaid-Muster wollte ich schon lange ausprobieren und da ich bei meiner letzten Sockenwollbestellung bei der Wollfactory versehentlich die falsche Farbnummer bestellt hatte, habe ich nun auch die farblich passende Wolle für dieses Muster:

Der erste Versuch hat mich nicht überzeugt, so dass ich ihn wieder aufgetrennt hatte. Da mich das Muster aber gereizt hat, habe ich es gestern erneut versucht. Diesmal habe ich die Umschläge andersrum und nach dem Bündchen zwischen den Musterreihen jeweils noch eine Reihe rechte Maschen gestrickt. Jetzt sind die Löcher nicht mehr riesengroß und das Muster gefällt mir sehr gut.

Neue Spinnereien

Der Strickversuch aus der grünen Ostereierwolle hat mich frustiert und ich hatte mal wieder Lust zum Spinnen. Im letzten Jahr habe ich mir beim Besuch einer Kardierei 200gr zartes Lila und 200gr Blau-Grau gekauft und habe nun jeweils 100gr davon versponnen. Ich hatte die Tüten vor dem Spinnen nachgewogen. Es sind auf beiden Spulen wirklich 100gr.

Eigentlich wollte ich die beiden Fäden miteinander zwirnen, aber beim Bearbeiten des Photos kam mir die Idee, dass ich beide Farben ja auch mit Schwarz zwirnen könnte, um dann vielleicht sogar genügend Garn für einen Pullover zu haben. Tja, und während ich das hier schreibe, fällt mir auch noch meine royalblaue Merinowolle von Huppertz ein. Hm, ich glaube, ich spinne jetzt erstmal die anderen 200gr und nehme nächsten Samstag alles mit zum nächsten Treffen mit den Hofern und lasse mich beraten.

Tips werden aber auch gern über’s Kommentarfeld angenommen 😉

Strickversuch aus der Ostereierwolle

Ich habe letztens mal angefangen, einen Pullunder aus der Ostereierwolle zu stricken:

Gestrickt habe ich mit Nadelstärke 9 und es sind bereits 2 Knäuel verbraucht. Ich glaube, ich spinne noch weiß nach und stricke einen gestreiften Pulli mit weißen Ärmeln draus. Für einen Pullunder finde ich die Wolle zu dick. Ist mehr Winter-Puli-Stärke. Jedenfalls liegt dieser Strickversuch momentan unangetastet im Strickkorb und ich habe mich wieder anderen Dingen zugewendet.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 13/2006

Wo ist Deine Schmerzgrenze bei den Wollpreisen? Was bist Du bereit für Rohmaterial zu bezahlen? Und wie sieht es bei den Preisen für Strickbücher aus – gibt es da auch eine Schmerzgrenze für Dich???

Also meine Schmerzgrenze ist da sehr niedrig. Also 4 EUR / 50gr Wolle wäre in etwa meine oberste Schmerzgrenze. Wenn ich mit ca. 500-600gr Wolle für einen Pullover für mich rechne, wären das auch etwa 48 EUR und das würde ich auch nicht unbedingt für einen fertigen Pullover ausgeben.

Bei Strickbüchern liegt die Grenze bei maximal 25 EUR, wenn ich die Bücher selbst bezahle. Die Bücher, die drüber liegen, wandern auf meine Amazon-Wunschliste und ich wünsche sie mir vielleicht mal zum Geburtstag oder Weihnachten, ansonsten bleiben sie dort. Manche stehen schon ziemlich lange drauf.

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 12/2006

In den Strickanleitungen heißt es immer, das die Teile gespannt werden sollen. Macht ihr das auch immer und wenn ja, worauf spannt ihr die Strickteile??? Vor allen Dingen was macht ihr bei großen Teilen, die vielleicht nicht mehr auf ein Gartenstuhlkissen passen?

Hier ist meine Antwort ganz kurz: Ich stricke momentan meistens Socken, Handschuhe, Schals usw., also Kleinteile, die nicht gespannt werden müssen. Bei meinem ersten abgeschlossenen Pulli habe ich das nicht gemacht, sondern zusammengenäht und gewaschen. Aber bei meinem nächsten fertigen Pulli werde ich das sicherlich machen.

Komplettes Garn zur Färbeaktion

Es ist vollbracht: Die Wolle aus der Ostereierfärbeaktion ist komplett versponnen und muss nun nur noch gewaschen werden:

Bei meinen Überlegungen, was und wie ich nun daraus stricke, bin ich mittlerweile bei einem gestreiften Pullunder angelangt, den ich zuerst in Runden stricken werde, damit Vorder- und Rückseite gleich aussehen. Mal sehen, nach dem Waschen und Trocknen werde ich mal eine Strickprobe machen.

Für das passende Darunter habe ich gestern schon mal gesorgt. Ich habe tatsächlich beim 1. Versuch bei H&M 2 schön schlichte, schwarze Hemdblusen für’s Büro gefunden. Die sind gut für die Übergangszeit, wo ich nicht weiß, was ich auf dem Weg zur Arbeit anziehen soll, ohne zu frieren und im Büro mich kaputt zu schwitzen *augenroll*

Die verstrickte Dienstagsfrage – Woche 11/2006

Welche Wolle verstrickst Du am liebsten? Von welchen Faktoren lässt Du dich da beeinflussen? Welche Eigenschaften muss Deiner Meinung nach die ideale Wolle zum Stricken Deiner Strickstücke haben?

Um Wolle gern zu verstricken, muss sie mir gefallen. Am häufigsten stricke ich mit Sockenwolle, da ich bisher meistens Socken gestrickt habe. Momentan verstricke ich selbstgesponnene Merino und es wird mal wieder ein größeres Stück, nämlich der schon erwähnte Pulli für meinen Mann. Seit ich selbst spinne, beschäftige ich mich sehr mit dem Inhalt von Garnen und es mir wichtig, dass so wenig wie möglich Kunstfaser enthalten ist. Reine Naturgarne sind mir am liebsten. Da ich mir bisher den Kauf solcher Garne aus Kostengründen verkniffen habe, existieren in meinem Wollvorrat hauptsächlich Sockenwolle mit 25% Plastikanteil und Naturgarne in “Rohform” sprich als Spinnmaterial. Abgesehen vom Kostenfaktor stricke und spinne ich hauptsächlich selbst, um etwas Besonderes zu schaffen, mit dem nicht jeder rumläuft oder jeder gleich weiß, wo man einkauft.