Wanda Nell Cardigan

My current knitting project: the Wanda Nell Cardigan. According to the pattern a short-sleeved cardigan in fingering weight that only uses 200gr or 840m of sock yarn. I’m knitting with a slightly thicker yarn (300m instead of 420m for 100gr) and I’m going to make longer sleeves as short ones don’t make sense to me, being in Canada 😉

Mein aktuelles Strickprojekt: der Wanda Nell Cardigan. Laut Anleitung eine kurzaermelige Strickjacke in Sockenwollstaerke, die wohl nur 840m Garn verbraucht. Ich stricke mit etwas dickerem Garn (300m/100gr anstatt 420m) und werde laengere Aermel stricken. Kurzaermelige Strickjacken und Pullover machen in Canada keinen Sinn 😉

 

FOs 2012

2012 war ein ruhiges Jahr an der Hobbyfront. Ich hab’ immer mal gestrickt, aber nicht sehr viel fertig gestellt. Totaler Garnverbrauch: wahnsinnige 840m 😉

2012 was a quiet year in regards to hobbies. I did knit but didn’t finish much. Totale yardage used: amazing 840m 😉

document_upload11063-0_medium2

DSC_0071

Annis

yarn: The Plucky KnitterSuperwash Merino Wool Handpainted Fingering Weight – colourway: Locke

Wollefest sox

Wollefest sox

size 9 / 39

yarn: sock yarn from Frau Wo aus Po, bought at the Leipziger Wollefest 2011

Mochimochi snowman

Mochimochi Snowman

Die verstrickte Dienstagsfrage 03/2012 / Knitter’s Tuesday question 03/2012

In den letzten Tagen habe ich in skandinavischen und baltischen Strickblogs des öfteren gelesen, dass viele den “Vorwand” der Jahreszahl 2012 nehmen wollen, um besondere Projektreihen zu starten: Einige haben sich für 2012 vorgenommen, in 12 Monaten 20 Sockenpaare stricken, andere 12 Pullover in 12 Monaten, andere innerhalb von 12 Monaten an 20 KALs teilzunehmen, andere wiederum wollen 20 Strickwerke à 12 Knäuel anfertigen. Habt Ihr auch schon mal an eine solche Zahlenspielerei gedacht oder würdet Ihr überhaupt solche Projektreihen starten wollen?

Vielen Dank an Martine für die heutige Frage!

Ich bin auf Ravelry schon seit ein paar Jahren Mitglied in einer Gruppe namens IntSweMoDo2012 (die Jahreszahl im Gruppennamen wird immer aktualisiert) und in dieser Gruppe versuchen einige, jedes Jahr auf’s Neue 12 Pullis in Erwachsenengroesse zu stricken. Bisher hab’ ich’s noch nicht hingekriegt, 12 Pullis oder Strickjacken in einem Jahr zu stricken, aber ich lese dort gern mit, um zu schauen, was die anderen so stricken und meine Moechte-gern-stricken-Liste zu verlaengern. Ich lese auch in 2012 mit und hab’ mich auch in aehnlichen Gruppen wie “12 sweaters in 2012” angemeldet, aber auch eher nur zum Mitlesen. Pulli 1 wartet auf’s Zusammennaehen, Pulli 2 ist angestrickt (am Sonntag angefangen und schon 35 Reihen a 380 Maschen – das ist mal ein Rekord fuer mich). Mal sehen wie das Jahr wird. Gegen Ende des Jahres werde ich wohl ich froh sein, wenn ich ueberhaupt noch eine Minute zum Stricken finde.

This week’s question is about all those KALs and groups that play with the number of 2012 and start KALs like 12 sweaters in 2012 or 20 socks in 12 etc. I have not thought about playing with that number myself but I’m reading in a group called IntSweMoDo2012 (year is always updated in the group name) on Ravelry for a few years now. I didn’t finish 12 adult sized sweaters in a year yet and I mostly read this group for inspiration. Same with groups like “12 sweaters in 2012” which I started reading recently. Sweater # 1 is waiting to be sewn together, sweater # 2 is started (started Sunday and already knitted 35 rows with 380 stitches each – new record for me) but let’s see how the year goes. By the end of the year I’ll be glad if I find a minute to knit.

Die verstrickte Dienstagsfrage 02/2012 / Knitter’s Tuesday Question 02/2012

Wie strickt ihr in Runden gestrickte Kleinteile (Socken, Mützen usw.)? Benutzt ihr ein Nadelspiel? Was für eins, ein herkömmliches oder lieber Cubics??? Oder strickt ihr mit dem Magic Loop (Wunderschlinge) ?? Wenn ihr Socken mit Magic Loop strickt, strickt ihr jeden einzeln, oder gleich beide auf einmal????

Vielen Dank an Daniela  für die heutige Frage!

Ich stricke Socken und andere Kleinteile immer noch am liebsten mit einem Nadelspiel. Magic Loop stricke ich nur bei Pullovern, die in der Runde gestrickt werden und da auch nur, wenn die Rundstricknadel zu gross sein sollte (weil die passende entweder besetzt oder unauffindbar ist 😉 ) Die Frage nach einzeln oder gleichzeitig eruebrigt sich dann, zwei Pullis simultan auf einer Rundstricknadel strick’ ich dann doch noch nicht 😉

This week’s question is about the method you use for knitting your socks and other small projects like hats etc. (dpns, magic loop, if magic loop one or two at a time). I still knit my socks the same way I knit my very first one: on dpns. I don’t like magic loop for socks, I only use it for sweaters when the circular needle is too long (because the one with the right length is either in use or missing) but I think the answer to the question about one or two at a time obvious, I am not there yet to knit 2 sweaters simultaneously 😉

Fast fertig / Almost done

Der zweite Ärmel ist jetzt auch fertig und damit ist das Stricken beendet. Ich werde aber die Teile vor’m Zusammennähen auf jeden Fall blocken müssen.

The second sleeve is now done too and the knitting part is complete. I definitely have to block the pieces before sewing them together.

20120109-224245.jpg

Die verstrickte Dienstagsfrage 1/2012 / Knitter’s Tuesday question 1/2012

Mich würde mal interessieren, wo Ihr Eure Anleitungen her bekommt.

Denkt Ihr Euch selbst was aus und schreibt eigene Anleitungen, oder

kauft Ihr Euch Zeitungen/Bücher, stöbert Ihr im Internet oder tauscht

Ihr vielleicht auf Stricktreffen mit anderen StrickerInnen Anleitungen

aus?

Vielen Dank an Nadja für die heutige Frage!

Die meisten Anleitungen lade ich mir wie viele andere ueber Ravelry runter, egal ob kostenos oder bezahlt. Meistens ist es ja doch so, dass man nur an einem oder zwei Modellen in einem Buch oder einer Zeitschrift interessiert ist und je nach Preis lohnt es sich dann vielleicht nicht. Buecher und Zeitschriften mit Anleitungen kaufe ich auch, aber ich hab’ festgestellt, dass ich momentan mehr nach Anleitungen aus dem Netz stricke. Der Austausch mit anderen erfolgt meistens nur in dem Punkt, dass man fragt, welche Anleitung das ist und sich spaeter selbst raussucht. Gelegentlich ist auch ein Teststrick dabei, bei dem ich dann die Anleitung zugeschickt bekommen habe. Nach eigenen Anleitungen strick’ ich bisher nicht, ich aendere nur Anleitungen von anderen auf meine Maße ab.

This week’s sheepy question for the knitters is about patterns and where do you get them (online, books, magazines, trading/discussing with others, own patterns). Like most of today’s knitters with an internet connection I get most of the patterns for my projects via Ravelry. Most of the time I only like one or two patterns in a book or a magazine and depending on the price it feels too expensive sometimes. I’m still buying books and magazines but I recognized that I knit more projects from online patterns nowadays. Once in a while I do a test knit for somebody and checking out patterns that others knit is always part of a knit night.

FOs 2011

Die Liste meiner 2011 fertig gewordenen Projekte ist ziemlich kurz. Ich hab’ zwar das ganze Jahr relativ regelmaessig gestrickt, aber irgendwie war doch nicht so viel Zeit wie ich gehofft hatte. Mal sehen, wie es 2012 wird. Ich hab’ vermutlich wieder mehr Ideen als Zeit 😉

The list of finished projects 2011 is pretty short. Even with knitting more or less the whole year there wasn’t as much knitting time as I wished for. Let’s see how 2012 is going to be. I’m pretty sure I have way more ideas than time 😉

WIP Wednesday

Muehsam ernaehrt sich das Eichhoernchen 😉 Seit dem letzten Post hab’ ich ausschliesslich am Drops Cardigan gestrickt und mittlerweile ist er auf 17cm Laenge gewachsen, was in etwa 100 Reihen mit je 265 Maschen entspricht. Die Abnahmen fuer die Taille sind gemacht und nun geht’s erstmal ohne Besonderheiten weiter bis 20cm und dann fangen die Zunahmen an.

Bit by bit I’m knitting away on my Drops cardigan. I was knitting it exclusively since the last post and now it’s about 17cm / 6.5 inches long which is about 100 rows 265 stitches each 😉 The decreases for the waist are done and now I’m knitting until the piece measures about 20cm / 8 inches before starting the increases for the bust.

 Drops Tailored Cardigan

Drops Tailored Cardigan

Drops Tailored Cardigan

Drops Tailored Cardigan

Duct Tape Dummy

Ostern ist im Hause AnnaRose mehr ein schoenes langes Wochenende. So habe ich die Zeit genutzt und ueber’s Wochenende einen Workshop mitgemacht, in dem es um das Anpassen von Anleitungen an die eigenen Koerpermaße ging. Ein Teil dieses Workshops beinhaltete das Erschaffen eines “Abdrucks” in Form von duct tape, das auf ein altes T-Shirt geklebt wird. Die ganze Prozedur hat ein bisschen was von Korsett-Tragen und je nachdem wie ehrlich man vorher zu sich war, kann das auch ein bisschen schockierend sein, wenn man das mal so in 3D vor sich sieht 😉 Das Ding haengt jetzt erstmal im Gaestezimmer im Schrank, denn im normalen Kleiderschrank nimmt es ja doch einiges an Platz weg. Der Rest des Kurses lehrte uns, worauf man bei Anleitungen achten sollte sowie die ganze Rumrechnerei, um abweichende Maschenproben und Koerpermaße unterzubringen. Einiges war Wiederholung & Auffrischung fuer mich, anderes, wie z.B. das Stricken von verkuerzten Reihen um mehr Platz an der Oberweite zu haben, neu bzw. ich hatte davon gehoert, aber keinen Plan wie es am besten umzusetzen ist. Der Kurs hat mir gut gefallen und ich habe daraus auch die Neuberechnung meines “Inglewood” Pullovers mitgenommen, der bald bis zu den Achsel aufgetrennt und (zum wiederholten Male) neu gestrickt wird. Ich denke, der Kurs hat mir viel gebracht und ich hab’ gedanklich schon mindestens 3 neue Pullover angefangen und 2 alte aufgetrennt 😉 Jetzt werde ich aber erstmal im Bett verschwinden, denn Ostermontag ist in Canada kein Feiertag, an dem man zuhause bleiben kann.

Easter is a nice long weekend in our house. I used the time and took a weekend workshop about fitting your knits. One part of the workshop was creating a “real life copy” with duct tape that is taped on an old t-shirt. The procedure reminded me of wearing a corsett and depending how honest you’re with yourself before it could be a bit shocking to “see” your real measurements. My dummy hangs in the closet in the guest room for now. The other parts of the workshops were about what to check in a pattern and how to recalculate to consider different gauges and measurements. Some of it was refreshment for me, other stuff like the knitting of short rows to add fabric over the full bust was either new or I heard about it before but didn’t have a plan how to use. The workshop was very interesting and my practical work was the recalculation of my “Inglewood” sweater that I’ll frog up to the armpits and re-knit (once again). I think I got a lot out of this class and in my mind I already casted on for at least 3 new sweaters and frogged 2 old ones 😉

Wer komische Gesichtsausdruecke findet, kann sie behalten 😉

If you find funny facial expressions you can keep them 😉

duct tape dummie

duct tape dummie